Sehenswürdigkeiten

Lernen Sie Baška durch zahlreiche berühmte Standorte und Gebäude kennen, die ihre Geschichte und Tradition bewahren!

Sehenswürdigkeiten

Die Kirche der Hl. Lucia

Die Kirche der Hl. Lucia ist eine der berühmtesten Kirchen der Insel Krk, aber auch eine der wichtigsten in der kroatischen Geschichte. Sie ist bekannt als Fundstätte der Tafel von Baška, deren Nachbildung sich noch heute in der Kirche befindet.

Aus dem Text der Tafel von Baška lässt sich ableiten, dass die Kirche der Hl. Lucia an der Wende vom 11. zum 12. Jahrhundert auf den Überresten der frühchristlichen Basilika errichtet wurde. Am Eingang der Kirche sehen Sie den Hauptaltar, ein hölzernes Polyptychon, ein Werk der Meister Luka und Ivan, der Söhne von Paolo Veneziano aus dem 14. Jahrhundert, deren Original in der Bischofsresidenz in Krk aufbewahrt wird. Das endgültige Erscheinungsbild erhielt die Kirche im 14. Jahrhundert. 

Die konstante Nutzung der Kirche begann erst im 19. Jahrhundert, als sie dem Bischof der Diözese Krk und seinen Nachfolgern übergeben wurde.

Das Gebiet entlang der Kirche war eine überwiegend landwirtschaftliche Region, in der im Laufe der Geschichte verschiedene Objekte gebaut wurden. Im Jahr 2000 wurden alle Überreste in ein Ganzes verbunden, den Archäologischen Park.

Galerie

Der Glagolitische Weg von Baška

Glagoliza, als Markenzeichen von Baška und ein großer Teil der Geschichte von Baška, ist von großer Bedeutung für die kulturelle Förderung von Baška. Um all unsere Besucher auf interessante Weise mit Glagoliza bekannt zu machen, startete die Gesellschaft für Kultur, Ökologie und Tradition "Sinjali" aus Baška das Projekt Glagolitischer Weg von Baška, das 2009 abgeschlossen wurde.

Der Glagolitische Weg von Baška führt Sie durch die geschwungenen Steinstraßen und die zahlreichen natürlichen Schönheiten von Baška. Dies ist der beste Weg, um die Geschichten zu entdecken, die unseren Ort und die glagolitischen Buchstaben prägten, das Markenzeichen von Baška und das unschätzbare Kultursiegel unserer Geschichte.

Galerie

Damit Ihre Forschung interaktiv und lehrreich ist, haben die Gesellschaft für Kultur, Ökologie und Tradition "Sinjali" und der Tourismusverband der Gemeinde Baška einen Leitfaden durch den Glagolitischen Weg von Baška erstellt. In diesem Leitfaden werden 35 Steinskulpturen mit eingemeißelten glagolitischen Buchstaben sowie das Baška-Tal, in dem die Skulpturen aufgestellt sind, vorgestellt. Dabei hilft Ihnen das glagolitische Alphabet Azbuka mit den Bedeutungen der einzelnen Buchstaben und die Ortskarte mit Positionen der einzelnen Skulpturen.

Kirche der Muttergottes von Goričica

Die Kirche der Muttergottes in Gorica ist eines der ältesten Heiligtümer Kroatiens und das größte in der Diözese Krk.

Sie wurde 1415 erbaut und ist auch bekannt durch die örtliche Glocke, die aus dem Jahr 1594 stammt und traditionell klingelt, wenn Orte im Baška-Tal vom Bischof von Krk besucht werden. Den Titel Muttergottes von Goričica erhielt sie nach dem Hügel Goričica in Jurandvor, wo sie ursprünglich errichtet wurde. Das Innere der Kirche ist mit einem Altarbild von Celestin Medović geschmückt, einem der bedeutendsten kroatischen Maler der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Sie können auf zwei Arten zur Kirche kommen: mit der Straße oder über die Treppe. Es gibt nämlich 237 Stufen, die zu der Kirche führen, deren Bau 1887 begann und 1891 fertiggestellt wurde.

Galerie

Kirche des Hl. Johannes des Täufers

Der Baška-Wanderweg "Der Weg zum Mond" bringt Sie zur Kirche des Hl. Johannes des Täufers und ihrem Friedhof, der die ewige Ruhestätte eines der Gründer des Tourismus in Baška ist, des Tschechen Emil Geistlich.

Die Kirche des Hl. Johannes war die Pfarrkirche und religiöse Versammlungsstätte der Festung Baška, die 1232 erbaut und 1380 von den Venezianern zerstört wurde. Im Glockenturm der Kirche verbirgt sich die Glocke "Alter Mann" aus dem Jahr 1431.

Die Kirche des Hl. Johannes ist eines der beliebtesten Reiseziele in Baška und sie ist bekannt für den erstaunlichen Blick auf das gesamte Baška-Tal und die Insel Prvić.

Der Hl. Johannes der Täufer ist der Schutzpatron der Pfarrei und der Gemeinde Baška.

Galerie

Pfarrkirche der Hl. Dreifaltigkeit

Nachdem die Einwohner von Baška von der Festung näher ans Meer herabgestiegen waren, war eine neue Pfarrkirche notwendig. Die Kirche der Hl. Dreifaltigkeit wurde 1723 erbaut und ist die größte Kirche in Baška. Sie ist im Barockstil erbaut und besteht aus drei Kirchenschiffen, in deren Inneren bis zu acht Altäre zu sehen sind, von denen einer, der wichtigste, der Heiligen Dreifaltigkeit, gewidmet ist und das Werk des örtlichen Meisters aus dem 18. Jahrhundert, Fran Jurić, darstellt.

In der Kirche befinden sich auch Werke anderer renommierter italienischer Maler wie der Venezianer Paulo Campus und Andrea Mantegna aus dem 16. Jahrhundert und der venezianischen Maler Jacop Palma der Jüngere aus dem 17. Jahrhundert.

Ein besonderer Wert in der Kirche ist auch ein Geschenk der Fürsten Frankopan von Krk, ein künstlerisch erstelltes Silberkreuz, das der Kirche im 15. Jahrhundert gespendet wurde.

Der Glockenturm stammt aus dem Jahr 1766 und ist 28 Meter hoch.

Galerie

Kapelle des Hl. Markus

Die Kapelle des Hl. Markus wurde 1514 im romanischen Stil erbaut und ist nicht weit vom Strand Vela plaža entfernt.

Das Gebiet unter der Kapelle des Hl. Markus ist eine archäologische Stätte, an der Überreste eines antiken Mosaiks und einer Basilika aus dem 5. Jahrhundert n. Chr. sowie ein frühchristliches Taufbecken gefunden wurden.

Die Größe und Position der Basilika und anderer archäologischer Überreste deuten darauf hin, dass das Gebiet, in dem sie sich damals befanden, von einer großen Anzahl von Einwohnern bewohnt wurde.

Die Kapelle des Hl. Markus dient heute als Ausstellungsraum und Sakralmuseum.

Galerie

Tourismusverband der Gemeinde Baška

Anschrift
Kralja Zvonimira 114, 51523 BAŠKA
Open in Google maps
Tel.
+385 51 856 817
Fax
+385 51 856 544
E-Mail
info@visitbaska.hr

21.4°

Krk, Baška
18.09.2019 14:00

Wind
E 7 m/s
Feuchtigkeit
-%